Salzburg, Freitag 14. Oktober 2016, Historische Bibliotheksaula, Hofstallgasse 2.

Der Initiator des Netzwerkes Textile-Architektur Dr. Ing. Lars Meeß-Olsohn organisiert in Zusammenarbeit mit der Europäischen Textilakademie und der Leopold Kohr-Akademie der Universität Salzburg, am 14. Oktober in Salzburg das 4. Symposium zur textilen Architektur mit dem Ziel Architekten fachübergreifend über das textile Bauen zu informieren (mehr unter www.textile-architektur.de).

Die technischen Textilien, Gewebe und Folien gelten im Bauwesen als „fünfter Baustoff“ und prägen immer stärker die Architektur und ergänzen die klassischen Materialien Holz, Metall, Glas und Stein. Dabei resultiert die Faszination für den Leicht- und Membranbau u.a. aus der dynamischen Gestaltung, der Wechselwirkung neuer Formgebung und Formfindung sowie der offenkundigen Vorspannung weitgespannter Konstruktionen.

Die Tagesveranstaltung bietet anhand der Vorträge von führenden Experten auf diesem Gebiet einen aktuellen Überblick über den Leicht- und Membranbau für Architekten, Planer und andere Interessierte. Eine attraktive Ausstellung und eine Licht- und Tuchinstallation ergänzen die Vorträge.

Die baupraktisch und ingenieurmäßig fokussierten Vorträge veranschaulichen anhand aktueller Beispiele die Bereiche Gestaltung/Engineering/Software/Material/Verarbeitung.

(siehe Programm der Veranstaltung)

Zielgruppe: Architekten, Ingenieure, Lichtdesigner, Bauherren und Hersteller.

 

textile-architektur.de

architektur winner award 2016

HIER:  ANMELDUNG/Programm 4tes Symposium TEXTILE-ARCHITEKTUR 14.10.2016

 

Historische Biblioteksaula 01